Warum das Leben organisieren?

Willst du im Leben etwas erreichen? Oder soll das Leben an dir vorrüberziehen?


Ich schätze mal, jeder  von uns möchte im Leben etwas erreichen. Die Unterschiede liegen nur in den Zielen. Manche Ziele sind groß, andere klein. Wichtig ist, dass man überhaupt ein Ziel hat. Und ich rede hier nicht von Wünschen. Wünsche haben auch fast alle. Nur leider bleibt es bei vielen beim Wunsch. Du musst aber dein Wunsch zu einem Ziel machen. 

Das bedeutet, ein Wunsch ist etwas, was man gerne hätte. Ein Ziel ist etwas, was man erreichen will. Also woraufhin man arbeitet. Und ich meine das jetzt nicht nur beruflich, sondern auch privat. Sei es z.B. der Wunsch, einen Partner zu haben. 

Der Wunsch ist gut, aber das allein wird meist nichts bringen. Also musst du dir das Ziel setzen, einen Partner zu finden. 

Um dieses Ziel zu erreichen, musst du dir auch einen Weg überlegen. Wie kommst du zu diesem Ziel? Partnerbörsen im Internet, wenn die Leute nicht grade Fakes sind? Oder einfach nur Leute kennen lernen auf neutralen Seiten wie Facebook? Wie kann man dann die Leute kennen lernen und mit ihnen ins Gespräch kommen? Und zwar so das man sie nicht gleich mit komischen Sprüchen anfängt und (meist die Frau vergrault) alles wieder kaputt macht. Das heißt, worüber kann man reden ohne aufdringlich zu sein? 

Das war jetzt nur ein Beispiel. Aber auch für so einen Fall muss man sich einen Plan zurecht legen. Und dies gilt für alles im Leben. Wenn du einkaufen gehst im Supermarkt hast du vielleicht auch einen Einkaufszettel, damit du nichts vergisst. Auch DAS ist Organisation. Du gehst nicht einfach in den Supermarkt und guckst was es dort alles zu kaufen gibt, sondern du hast einen bestimmen Plan, welche Dinge du brauchst. Das ist eine kleine Form der Organisation, die wir vermutlich alle kennen. 

Und so musst du alle Dinge im Leben behandeln. Wenn du eine Ausbildung machst oder sowas, gehst du ja auch nicht einfach zur Abschlussprüfung und guckst mal was die von dir wollen. Nein, du lernst vorher im Unterricht die Dinge, die in der Prüfung vorkommen werden. Die Lehrer wissen das, und es ist deren Aufgabe die Schüler darauf vorzubereiten. In Form des Unterrichts. Das nicht jeder die Prüfung perfekt macht, liegt am gescheiterten Lernen. Somit ist die Organisation hier falsch gelaufen. 

Noch ein Beispiel
 
Du machst eine Umschulung weil du einen besseren Job haben willst. Dafür musst du lernen. Aber du hast ja nun auch ein Leben. Einen Partner, ein Kind, andere Verpflichtungen. Hier musst du nun alles planen, damit du die Zeit findest regelmäßig zu lernen. Das  heißt, deinen Tagesablauf musst du so planen, dass du auch die Zeit zum Lernen hast. 

Es ist ratsam, für bestimmte Dinge feste Wochentage festzulegen. So kannst du dir einen Einkaufstag festlegen. Der Mittwoch wäre ok. Weil i.d.R. die wenigsten Kunden im Laden sind und du Zeit sparst. Wenn du Samstags einkaufen gehst, wirst du sicher doppelt so viel Zeit brauchen, weil die Gänge und die Kassen voll sind. Denn alle kaufen für das Wochenende ein. Montags ist es voller, weil am Sonntag nichts eingekauft werden konnte. Solche Dinge musst du also auch bedenken. Hast du ein Kind und einen Partner? Sorge dafür, dass das Kind versorgt ist. Vielleicht passt der Partner darauf auf, oder deine Eltern. Hier solltest du dir dann einen bestimmten Tag in der Woche festlegen, um zu lernen. Alle in deiner Umgebung wissen dann, an diesem Tag bist du nicht ansprechbar weil du lernst und dich auf die Dinge für deine Umschulung konzentrieren musst. 

Musst du regelmäßig zum Frisör? Dann lege dir dafür auch einen Tag fest. Zum Beispiel der Dienstag, damit du dann am Mittwoch frisch frisiert einkaufen kannst. Du fährst ein Auto? Lege dir dann den Montag als Tanktag fest. Da sind die Preise oft günstiger als an anderen Wochentagen. 

Du hast also dann einen Plan für die Woche:

Montag: Tanken

Dienstag: Friseur

Mittwoch, Lebensmitteleinkauf

Donnerstag: Wäsche waschen

Freitag: Lernen

Samstag: Familie

Sonntag: Familie

Diese Tätigkeiten sind nun nur ein Beispiel. Aber so kann deine Planung für die Woche aussehen. Natürlich kann das hier und da auch mal geändert werden, wenn sich etwas Wichtiges ereignet. Aber generell solltest du diesen Plan beibehalten. Es ist ein Leitfaden für dein Leben. 

Dieser Wochenplan ist auch nur ein kleiner Teil. So solltest du dein ganzes Leben verplanen. Nicht nur in eine Woche. Auch was du im Monat Januar machst, oder im September. 

Dein ganzes Leben solltest du also so verplanen. 

Das ist dir zu aufwendig?

Dann überlege mal was die Alternative ist. Du machst hier mal was, und da mal was, ob morgen oder nächste Woche, das wird sich zeigen. Du vergeudest Zeit weil du auch mal einfach keine Lust hast, etwas zu tun. Mit so einem Plan sparst du aber Geld (Montags tanken) oder du sparst Zeit (Mittwoch einkaufen). Wenn du einfach tankst wenn der Tank leer ist, wirst du mehr Geld ausgeben, wenn du einkaufst wenn dir grade etwas im Kühlschrank fehlt, brauchst du mehr Zeit die du sinnvoller nutzen kannst. Denn der Tag hat nur 24 Stunden. Diese 24 Stunden musst du sinnvoll planen damit du die Zeit auch nutzt. 

Einfach nur in den Tag hinein leben, ist einfach uneffektiv. Nutze den Tag, um die Zeit zu nutzen. Wenn du alles organisiert hast, wirst du nicht nur die Zeit haben um für die Umschulung zu lernen, sondern es kommen auch weniger unerwartete Probleme dazwischen. 

Sicher kann immer etwas unvorhergesehenes passieren. Aber mit einem organisierten Leben, minimierst du die Gefahr. Du hast dein Leben selber im Griff. Du hast das Ruder in der Hand und bestimmst inwieweit die Wellen Einfluss auf deine Fahrt haben. Wenn du dein Leben nicht organisierst, bist du also wie ein großer Dampfer auf dem offenen Meer, welches von den Wellen irgendwohin getrieben wird, wie grade die Strömung ist. 

Also nimm dein Leben in die Hand und organisiere es!

Kommentare